28/1/2008

Karneval in Großhumpendorf hat begonnen – Bereits 20 000 Kondome in Handarbeit gelocht

Hamburger SPD-Prinzenpaar Helmut Schmidt und seine Frau Loki werden als Ehrengäste erwartet

Bürgermeister Edgar Lump rüstet zum Karneval
Fotomontage: Andeas Rockstein

Von Claude Michael Jung

Auf den Strassen der uralten Tempelrittergemeinde Großhumpendorf an der oberen Saar, haben bei milden Temperaturen und strahlendem Sonnenschein, Tausende mit den Karnevalsfeiern begonnen. Bei Umzügen rund um das glücklichste Dorf der Welt versammelten sich nach ersten Angaben von Bürgermeister Edgar Lump rund 35 000 Menschen aus der gesamten Großregion, um zu tanzen und zu singen.

Die farbenfrohen Umzüge wurden von allen Großhumpendorfer Karnevalsvereinen gemeinsam organisiert. Sie führten unter anderem an die berühmten Strände des gemeindeeigenen Baggersees und an die Uferpromenade an der Saar.

Die Feiern und Strassenkonzerte dauern an, bis der Großhumpendorfer Karneval seinen Höhepunkt im traditionellen „Chaos-Aschermittwoch” findet. Am „Chaos–Aschermittwoch” findet im Umland der Humpenburg dass, der Liebesgöttin Aphrodite geweihte, größte Freiluft-Liebesfestival der nördlichen Erdhalbkugel statt. Für das Rudelbumsen hat die Gemeinde bereits 20 000 Kondome gratis zu Verfügung gestellt und von den Rathausangestellten in Handarbeit mit winzigen Löchern, zur Hebung der allgemeinen Geburtenrate, versehen lassen. Dies teilte der Dorfchronist, Studienrat Ernst Nonsens, den europäischen Kindergeldkassen und Familienpolitikern mit.

Als Ehrengäste bei den tollen Tagen in Großhumpendorf werden unter anderem das Hamburger SPD-Prinzenpaar Helmut Schmidt und seine Frau Loki erwartet. Für den Uraltkanzler und seine ebenfalls qualmende Gattin hat Bürgermeister Edgar Lump extra die Zigarettenautomaten im Ort mit Schmidts Lieblingskippen auffüllen lassen.

Auch darf bei der Vergabe des Aschekreuzes in der Großhumpendorfer Pfarrkirche Sankt Donner und Doria, an der das Hamburger SPD-Prinzenpaar, Helmut I und Prinzessin Loki am Aschermittwoch teilnehmen wollen, in den vorderen Kirchenbänken geraucht werden.

Unterdessen hat der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy seine Teilnahme am Großhumpendorfer Karneval abgesagt. Grund sei, so die Pressestelle im Pariser Élysée-Palast, die Weigerung des Großhumpendorfer Gemeinderates, in Frankreich ein Atomkraftwerk, sowie einige Atombomben zur thermonuklearen Behandlung der Nachbarschaft anzuschaffen.

Au, den 28. Januar 2008

GroßhumpendorfGeschichtenwww.saarlandbilder.net